Status Quo nach bald 3 Monaten

Photovoltaikanlage und die UmsatzSteuer
Es ist soweit: das erste Jahr ist rum! (Photovoltaikanlage)
10. April 2020
Photovoltaikanlage und die UmsatzSteuer
Monatliche Steuer für den Sachbezug ermitteln
1. Mai 2020

Status Quo nach bald 3 Monaten

surfbread

Nach ca. 3 Monaten muss ich sagen, dass die Disziplin und das Durchhaltevermögen zu bloggen extrem nachgelassen haben – entsprechend stehen hier auch nicht 2-3 neue Posts pro Woche, sondern vielleicht 1 Post alle 2 Wochen.

So kann man natürlich keinen Erfolg haben.

Also dachte ich mir, wenn ich mich schon nicht motivieren kann, einen aufwändigen Post zu erzeugen, der viel und guten Content liefert (wie z.B. der Photovoltaik-Post, der mich STUNDEN an Arbeit gekostet hat), dann könnte man andere Strategien fahren, damit wenigstens eine Regelmäßigkeit bestehen bleibt:

 

  • Über das Problem (Disziplinlosigkeit) an sich schreiben, da es auch andere betreffen kann
  • Größere Probleme in kleinere unterteilen und so mehr kleinere Posts machen

 

Das ist psychologisch auch sehr interessant, weil man dann nicht mehr vor jedem neuen Post denkt „jetzt muss ich aber viel Arbeit aufwenden um mein eigenes Qualitätsniveau zu erreichen“. Stattdessen kann man einfach in kleineren Steps los bloggen. Das entkrampft das Ganze unterfangen glaube ich unheimlich – nur weil ich das jetzt geschrieben habe.

Der zweite Punkt hat den Vorteil, dass man den Leser vermutlich nicht direkt überfordert. In meinem Photovoltaikpost habe ich ein sehr weites Spektrum mit sehr vielen, teils komplexen Informationen, abgegrast. Das ist für den Laien schon eher schwere Kost im Alltag und da braucht man ggf. auch mal 20 Minuten, um den Post zu lesen.

Vielleicht ist das wie mit Büchern und Zeitschriften – man liest nicht jede Woche ein Buch, aber eben vielleicht eine Zeitschrift. Weniger Inhalt, in geraffter Form, und wer es dann wirklich wissen will, gönnt sich den Brocken oder eben viele kleine Posts die in Summe dasselbe ergeben könnten.

Da das Leben an sich meiner Erfahrung nach eher in Teilzielen zu untergliedern ist, werde ich nun ab sofort auch so fortfahren. Dies erhöht dann im Übrigen auch die Auffindbarkeit zu einzelnen Problemen und dann eben jedes Mal auch das Hauptproblem/Hauptthema.

 

Beispiel:

  • Wie ermittle ich den Eigenverbrauch meiner PV-Anlage?
  • Wie ermittle ich den Gesamtstromverbrauch mit PV-Anlage?
  • Wie ermittle ich den monatlichen Umsatzsteuerbetrag?

Alles das, steht zwar in meinem riesigen Hauptpost, aber durch 3 solche Einzelposts/-themen

  • verschaffe ich einen schnelleren Überblick über eben dieses jene Unterthema
  • halte ich trotzdem Kontakt zum Hauptthema: Photovoltaik (und dann nicht nur 1x, sondern viele Male)


 

Ich könnte mir gut vorstellen, dass das einen positiven Effekt auf den Besucher haben könnte. Also mal machen und beobachten und als Lerneffekt aus den ersten Bloggertagen verbuchen.

Ich glaube Thomas Edison hat auch ziemlich viele Versuche gebraucht, bis er die Glühbirne erfunden hatte 😀

In diesem Sinne, schicken Tanz in den Mai 😎