Jura E8
Jura E6 Kaffeevollautomat – Update
25. März 2020
surfbread
Status Quo nach bald 3 Monaten
30. April 2020

Es ist soweit: das erste Jahr ist rum! (Photovoltaikanlage)

Photovoltaikanlage und die UmsatzSteuer

Photovoltaikanlage und die UmsatzSteuer

In meinem ersten Post zu meiner Photovoltaikanlage hatte ich ja bereits erwähnt, dass mir noch die Erfahrungs- und Messwerte für 1 ganzes Jahr fehlen. Dies hat sich nun geändert und ich muss sagen, der März war echt stark:

Die Stromerzeugung im März 2020 – 984,05 kWh!!

Die Sonne hat im März ganz schön Gas gegeben, sodass ich teilweise Leistungsspitzen von 9kW und deutlich über 50 kWh am Tag erreichen konnte. Das funktioniert jetzt schon so gut, weil es im März noch relativ kühl ist und die Module dadurch effizienter arbeiten können als im Hochsommer. Mögen sie dann vielleicht nicht genauso effizient sein, so wird dies aber natürlich durch die noch längere Sonnenscheindauer abgefangen.

Hier nun mein Jahresergebnis:

Photovoltaikanlaghe 12 Monate ab 04/2019

Das Diagramm ist etwas verwirrend: der Balken ganz rechts ist das Ergebnis für März und nich Februar. Der März 2020 ist ganz schon ziemlich nah an den April 2019 herangekommen und der war, so meine Erinnerung, ziemlich gut vom Wetter her, was man vom Mai nicht richtig sagen konnte (siehe auch Abfall von April auf Mai 2019).

Ich bin mit dem Jahresergebnis von 9,59 MWh (=9560 kWh) sehr zufrieden und bin damit deutlich über die zu erreichenden 8 MWh gekommen, welche ich für meinen Tarif bei Sonnen erzeugen muss. Das ist zeitgleich auch die Grenze bis wohin meine Stromflat mir zusätzliche Stromkosten als die 30€ monatliche Grundgebühr komplett erspart (dagegen rechne ich dann natürlich die Einspeisevergütung, welche über 30€ pM liegt).

Kurz zum Thema Autarkie: die Sonnen App (die neue) gibt mir für die letzten 12 Monate ab heute eine Autarkie für 75% an (also 25% Zukauf, für den ich nichts bezahle). Das ist doch schon mal was und auf jeden Fall über den Prognosen. Das hängt natürlich auch immer vom eigenen Nutzungsprofil ab. Ich werde die Daten aber selber aufbereiten und nachrechnen.

Dieses Ergebnis passt auch ganz gut zu den Vorhersagen des Installateurs. Ich bin mit den Werten zufrieden und werde diese nun weiter nachhalten. Mir gefällt der Gedanke, dass ich meinen Stromverbrauch mehr als gedeckt habe, während sich meine Photovoltaikanlage in den nächsten Jahren nicht nur wirtschaftlich, sondern auch energetisch armortisieren wird.

In diesem Sinne: frohes Osterfest